Datenschutz

Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten von Personen, die die Kanzlei wegen Informationen über das Angebot der Kanzlei kontaktieren.

Im Zusammenhang mit Ihrer Anfrage zum Angebot der Kanzlei Podniesiński und Partner Rechtsanwälte und Rechtsberater (Kancelaria Podniesiński i Wspólnicy Adwokaci i Radcowie Prawni) hat die Kanzlei Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten erhalten. Um der Verpflichtung aufgrund der Bestimmungen der so genannten DSGVO, d.h. der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG, nachzukommen, stellen wir Ihnen im Folgenden Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Kanzlei zur Verfügung.

  1. Gemeinsam für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortliche sind Krzysztof Podniesiński, Małgorzata Olesińska, Małgorzata Kropielnicka und Jakub Pilch als Partner einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts unter der Firma Podniesiński und Partner Rechtsanwälte und Rechtsberater (Podniesiński i Wspólnicy Adwokaci i Radcowie Prawni) mit Sitz in Danzig (Gdańsk), Al. Gen. J. Hallera 13, E-Mail-Adresse: sekretariat@kpl.pl.
  2. Wir haben einen Datenschutzbeauftragten bestellt, den Sie unter iod@kpl.pl kontaktieren können.
  3. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns verarbeitet, um Ihre Anfrage zu unserem Angebot zu bearbeiten und detaillierte Bedingungen für das Mandantschaftsverhältnis festzulegen. Die Beantwortung von Anfragen potenzieller Mandanten und die Durchführung von Gesprächen oder Korrespondenz über ein künftiges Mandantschaftsverhältnis stellt unser berechtigtes Interesse dar, das die Verarbeitung von Daten auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO rechtfertigt (diese Grundlage wird im Folgenden als „unser berechtigtes Interesse“ bezeichnet). Ihre personenbezogenen Daten können auch zum Zwecke des Abschlusses eines Vertrages zwischen uns verarbeitet werden, wobei dann die Grundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO ist.
  4. Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten, deren Berichtigung und Löschung sowie eine Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.
  5. Sie haben auch das Recht, der aufgrund unseres berechtigten Interesses erfolgenden Verarbeitung aus Gründen, die mit Ihrer besonderen Situation zusammenhängen, zu widersprechen.
  6. Die Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können Stellen sein, denen wir gemäß den geltenden Rechtsvorschriften Daten zur Verfügung stellen müssen, sowie Stellen, die für uns IT-, Kurier-, Post- oder Beratungsdienstleistungen erbringen.
  7. Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 2 Monaten ab dem Datum der Einsendung der Anfrage gespeichert, es sei denn, es werden Handlungen in die Wege geleitet, die darauf abzielen, uns einen Auftrag zu erteilen. In diesem Fall werden die Daten nach den Grundsätzen verarbeitet, die jeweils in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten von Mandanten/Vertragspartnern der Kanzlei, die natürliche Personen sind, oder Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten der Vertreter von Mandanten/Vertragspartnern der Kanzlei beschrieben sind, die auf der Website der Kanzlei unter der Registerkarte Datenschutz verfügbar sind.
  8. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten mit den Bestimmungen der DSGVO unvereinbar ist, können Sie eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einreichen.
  9. Die Angabe von Daten ist freiwillig, aber für die Bearbeitung Ihrer Anfrage notwendig; die Angabe von Daten ist auch für den Abschluss eines eventuellen Vertrages zwischen uns erforderlich.
  10. Während der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet keine automatisierte Entscheidungsfindung, einschließlich Profilerstellung, statt.
  11. Im Zusammenhang mit der Nutzung von virtuellen Discs können Ihre personenbezogenen Daten möglicherweise nach außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übertragen werden. Die Übermittlung erfolgt in jedem Fall auf der Grundlage der Entscheidung der Europäischen Kommission vom 12. Juli 2016 über das angemessene Datenschutzniveau im Rahmen des Programms „Datenschutzschild“. Wenn Sie eine Kopie der zu übertragenden Daten wünschen, können Sie sich an uns unter der in Pkt. 2 weiter oben angegebenen Adresse wenden.
  12. Als gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche haben wir eine Vereinbarung getroffen, in der wir uns auf den Umfang unserer Verantwortung für die Erfüllung der Verpflichtungen aus der DSGVO geeinigt haben. Insbesondere haben wir uns darauf geeinigt, dass
  • Jakub Pilch für die Umsetzung der Informationspflicht Ihnen gegenüber verantwortlich ist, was hiermit erfolgt ist
  • Jakub Pilch dafür verantwortlich ist, dass Sie die in den Punkten 4 und 5 genannten Rechte ausüben können. Unabhängig von dieser Regelung können Sie Ihre Rechte auch gegenüber den anderen in Punkt 1 genannten gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortlichen ausüben

In diesem Fall werden sie Ihre Anfrage zum Zwecke der Ausführung unverzüglich an die oben genannte Person weiterleiten.